Das Accelerator-Programm für Vereine

Wir führen deinem Verein die 3 Ressourcen zu, die er benötigt, um sein ganzes Potential zu entfachen.

Geld

Finanzielles Risiko bei Einstellung einer hauptamtlichen Person


Anschub-Finanzierung, um ohne finanziellen Druck ein Talent einzustellen

Zeit

6h pro Woche Ehrenamt unbezahlt und unverbindlich


20h/40h pro Woche Hauptamt bezahlt und verbindlich

Wissen

Keine Zeit für Weiterbildung, Zeitverlust durch Trial and Error bei der Umsetzung.


24-monatiges Mentoring/Coaching durch erfahrene Geschäftsführer*innen und Coaches, Einsetzung eines bewährten Systems

Meilensteine

2020:
Pilotprojekte aus dem Sport

Wir sammeln erste Erfahrungen mit einzelnen ambitionierten Pilot-Vereinen. Hierzu nutzen wir Crowdlending-Kampagnen oder einzelne Stiftungen, um die Anschub-Finanzierung zu ermöglichen.

2022:
Flächendeckende Ausweitung im Sport

Wir skalieren die Systematik auf alle Sportvereine mit Sitz in Deutschland und standardisieren hierbei unsere Prozesse.

Ab 2023:
Start des Klubtalent-Programms

Wir sammeln Geld bei der öffentlichen Hand, Stiftungen und Impact Geldgeber*innen ein und unterstützen damit über das Klubtalent Programm flächendeckend Sportvereine.

Ab 2030:
Ausrollung auf alle Zwecke

Wir erweitern das Klubtalent Programm neben dem Sport auf alle Zwecke (Umweltschutz, Tierschutz, Kultur, Bildung etc.)

Fragen über Fragen

Woher kommt das Geld?

Klubtalent befindet sich aktuell noch im Aufbau. Deswegen werden wir im ersten Schritt über eine Crowdlending-Kampagne Geld bei den eigenen Mitgliedern einsammeln. Mittel- bis langfristig soll dann eine Art "Fonds" aufgebaut werden, in den Stiftungen, Impact Geldgeber*innen und die öffentliche Hand investieren kann. Wir planen zu diesem Zweck zudem eine eigene Stiftung aufzubauen.

Wie werden Vereine ausgewählt?

Um die Gesellschaft größtmöglich positiv zu verändern fokussieren wir uns auf Vereine, die sich vor allem für strukturell benachteiligte Bevölkerungsruppen (Personen aus niedrigen Einkommensschichten, Frauen und Jugend, Menschen mit Behinderung, Flüchtlinge) einsetzen oder in strukturell schlechter gestellten Regionen verortet sind (Brennpunktgebiete, östliche Bundesländer).

Wie kann das Talent nach Ablauf weiterbeschäftigt werden?

Um das Talent weiterzubeschäftigen benötigt dein Verein ca. 50.000€ an Mehr-Erlösen pro Jahr. Diese kann das Talent durch die Gewinnung von Mitgliedern, einer Erhöhung der regulären Mitgliedsbeiträge für Erwachsene, die Gewinnung von Sponsoren sowie regelmäßige Crowdfunding-Kampagnen einnehmen.

Was, wenn das Geld nicht zurückgezahlt werden kann?

Diesem Risiko sind wir und die Geldgeber*innen sich bewusst. Je mehr Geld wir zurückbekommen, desto mehr Geld können wir jedoch wieder in den nächsten Verein investieren. Um das Risiko zu minimieren, begleiten wir die Vereine mit Coaches und Mentoren und fokussieren uns auf eine strukturierte und langfristig angelegte Finanzplanung.

Fördert ihr nicht, dass Menschen nicht mehr ehrenamtlich arbeiten wollen?

Im Gegenteil. Ehrenamt soll vor allem Spaß machen, wieso sonst for free arbeiten? In einem unstrukturiertem Chaos ist es das eher nicht. Zeit ermöglicht es, Strukturen aufzubauen, die funktionieren und die motivieren. Zeit ermöglicht es auch, mehr Ehrenamtliche anzusprechen und für die eigene Sache zu gewinnen.