Hauptamt im Verein:
Digitaler Infoabend für die Vereine deines Verbandes

Wir begeistern eure Vereine davon, hauptamtliche Vereinsmanagement-Stellen bei sich aufzubauen und in ihre Vereinsentwicklung zu investieren.

Die nächsten Infoabende

Warum einen Hauptamt-Infoabend veranstalten?

0 %
der Sportvereine sind rein ehrenamtlich organisiert.
0 %
der Vereine finden keine ehrenamtlichen Nachfolger*innen für Vorstandspositionen
0
weniger Sportvereine gibt es seit 2011 in Deutschland.

Hauptamtliche entlasten die ehrenamtlichen Vorstände und haben die notwendige Zeit, um seit Jahren liegengebliebene Projekte umzusetzen, sich weiterzubilden und professionelle Strukturen einzuführen. Und genau die brauchen Vereine, um wieder attraktiv für das Ehrenamt zu werden. Hauptamt im Verein bringt aber nicht immer nur Euphorie, sondern vor allem auch viele Fragen: Ist das nicht nur etwas für große Vereine? Wie sollen wir das bezahlen? Wird das Ehrenamt dadurch nicht abgewertet? Arbeiten Menschen dann „nur noch für Geld“? Mit unserem Infoabend wollen wir Sorgen abbauen, offene Fragen beantworten und vor allem eins: Inspirieren! Der Infoabend signalisiert, dass Hauptamt im Verein kein rein wirtschaftlich-getriebenes Thema ist. Sondern dass es vor allem gesellschaftlich große Mehrwerte bietet.

Nach dem Hauptamt-Infoabend...

Inhalte des Hauptamt-Infoabends

Einführung

Ihr habt die Gelegenheit, eure Vereine zu begrüßen und in das Thema einzuleiten. Warum bietet ihr dieses Webinar an? Wieso glaubt ihr, dass das wichtig für die Vereine ist?

Teil 1:
Theorie

Wie bitte soll eine Teil- oder Vollzeitkraft finanziert werden? Genau auf diese Frage gehen wir im ersten Teil ausführlich ein und lassen Zahlen sprechen lassen: Wie viele Vereine sind bereits hauptamtlich? Mit was für einem Gehalt sollte gerechnet werden? Wie kann das Ganze überhaupt finanziert werden? Und wieso schaffen es einige – und einige nicht? Wie können die Vereine eine Entscheidung dafür oder dagegen treffen? Wir wollen zeigen: (Fast) nichts ist unmöglich!

Teil 2: Erfolgsgeschichten aus der Praxis

Wir bringen zum Webinar Vorstände von Vereinen mit, die den Weg bereits gegangen sind. Diese berichten aus erster Hand, was sich in ihrem Verein positiv verändert hat und liefern ehrliche Berichte aus der Praxis.

Teil 3:
Fragen und Antworten

Alle Fragen, die die Teilnehmenden bewegen, können jetzt beantwortet werden. Von „Wo finden wir ein Klubtalent?“ bis hin zu „Was kann ich tun, wenn ich das möchte, aber mein Vorstand dagegen ist?“

Die Referentinnen

Case Study: Deutscher Basketballbund e.V.

Mit dem Deutschen Basketballbund haben wir bisher zwei digitale Sprechstunden abgehalten. Seitdem wurden 7 hauptamtliche Stellen ab Minijob eingerichtet, 4 Vereine befinden sich in unserem Hauptamt-ready Programm. Weitere Vereine berichten uns, dass sie den Weg ins Hauptamt ab 2021 einschlagen.

 

 

Für welche Verbände unser Hauptamt-Webinar in Frage kommt

Mit diesem Webinar möchten wir Verbände unterstützen, die …

Was dein Verband davon hat

Was wir davon haben

Häufige Fragen und Antworten

Eine Sprechstunde dauert zwischen 60 bis 90 Minuten, abhängig davon, wie viele Fragen am Ende gestellt werden.

An der Sprechstunde können alle deine Vereine teilnehmen. Da wir die Sprechstunde digital abhalten, gibt es keine Begrenzungen.

Um unsere und eure Zeit zu respektieren, sehen wir aber vor, nur Sprechstunden abzuhalten, bei denen mindestens 20 Teilnehmende zu erwarten sind.

Selbstverständlich könnt ihr selbst Vereine mitbringen, die aus der Praxis erzählen.

Sollte das aber für euch im Organisations-Aufwand zu aufwendig sein, können wir Vereinsvorstände mitbringen.

Für uns ist Inspirieren eine unserer wichtigsten Säulen. Daher sind unsere Workshops kostenfrei.

Hat es den Vereinen allerdings gefallen und sie haben das Gefühl, dass der Infoabend sie weitergebracht hat, haben sie die Möglichkeit, uns ein Trinkgeld zu hinterlassen.

Im ersten Schritt lernen wir uns kennen und finden raus, ob es passt.

Danach finden wir einen gemeinsamen Termin, ein Online-Tool und mögliche Erfolgsgeschichten, die wir teilen möchten.

Jetzt sollten alle Vereine erfahren, dass es diesen Infoabend gibt. Wir stimmen einen Kommunikationsplan für Newsletter, Social Media, Presse und Multiplikatoren ab. Wir liefern euch hierfür Texte und Infomaterialien zu.

Im nächsten Schritt geht es in die Bewerbungsphase, in der wir bestenfalls schon bereits bestehende Fragen abfragen.

Nach dem Infoabend erhalten die Vereine die Präsentation zugesendet mit der Möglichkeit, sich mit weiteren Fragen bei euren Vereinsberatern oder bei uns zu melden. Wir informieren euch weiterhin, wenn sich Vereine bei uns melden und berichten euch regelmäßig, welche Auswirkung der Infoabend auf die Vereine hatte.