Für Vereine, die mehr Mitglieder mehr Freiwillige mehr Zeit mehr Projekte umsetzen mehr Geld wollen.

Nicht nur nebenbei, sondern Vollzeit im Lieblingsverein arbeiten. Wir unterstützen Vereine dabei, eine hauptamtliche Vereinsmanagement-Stelle aufzubauen.

 

Warum?

6 Stunden pro Woche arbeiten Millionen Vereinsvorstände im Schnitt
ehrenamtlich für ihren Verein. Sie setzen sich in ihrer Freizeit für
soziale Themen ein, für die sie leidenschaftlich
brennen, die ihnen aber keinen Lebensunterhalt ermöglichen. Wir möchten
Engagement in Vollzeit ermöglichen. Für ein Leben und eine Gesellschaft mit mehr Sinn.

 

In 4 Schritten zum Hauptamt

1

Kennenlernen

In einem ersten Gespräch lernen wir uns gegenseitig kennen und schauen, ob eine Zusammenarbeit grundsätzlich passt.

2

Motivieren

Wir unterstützen bei Vorstands-Terminen und liefern die richtige Motivation, um selbst Skeptiker:innen ins Boot zu bekommen.

 

3

Planen

In wöchentlichen Coaching-Sessions lernt ihr alles, was notwendig ist, um eine hauptamtliche Stelle möglich zu machen.

4

Umsetzen

Wir begleiten euch als Beirat langfristig beim Übergang zu einer professionell geleiteten Organisation.

 

 

Wir möchten den Verein entwickeln, für jede Gesellschaftsschicht zugänglich machen und das mit der vollen Energie und Zeit, die uns zur Verfügung steht. Das Hauptamt-ready Programm schafft uns die Sicherheit und den Mut, diesen Schritt zu gehen.

Cedric Toth

ACT Kassel e.V.

Magazin

Wie kann ich mir Hauptamt leisten? Wie haben das Andere geschafft? Hier erfährst du alles über Finanzen und Vereinsführung.

Bild Ute Groth + Logo DJK Tusa Düsseldorf

Ute Groth: Gestalten statt verwalten

„FSJ, Praktianten. Ohne einen täglichen Ansprechpartner auf der Vereinsanlage wäre das undenkbar, ohne Hauptamt, wäre das für uns alles schwer bis gar nicht möglich gewesen.“